Unterricht nach den Weihnachtsferien

07.01.2021, 16.30h

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Kolleg*innen!

zu Beginn des neuen Jahres stehen uns gemeinsam weitere schwierige Wochen bevor. Mit Blick auf die wärmeren Monate und die wachsende Zahl an Impfungen gibt es aber auch ein Licht am Ende des Tunnels. Gleichwohl wir um die besonderen Herausforderungen wissen, vor denen Sie als Eltern nun erneut zu Hause stehen, bin ich weiterhin zuversichtlich, dass wir auch diese Mammutaufgabe im Sinne Ihrer Kinder gemeinsam stemmen können, da wir alle inzwischen schon auf vielfältige Erfahrungen mit unserer Lernplattform zurückgreifen können und die grundlegenden Strukturen gemeinsam erarbeitet haben.

Lassen Sie uns bitte weiterhin in offenem und vertrauensvollem Austausch bleiben, lassen Sie uns gegenseitig Rücksicht nehmen und den Blick gemeinsam positiv nach vorn richten, um Ihren und unseren Kindern auch in den kommenden Wochen beste Bildungschancen im Distanzunterricht zu ermöglichen. Sollte es irgendwo Schwierigkeiten geben, kontaktieren Sie die Lehrerin Ihres Kindes oder auch mich bitte zeitnah, damit wir Ihnen schnellstmöglich helfen können.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Familie auf, bleiben Sie gesund und verlieren Sie bei all dem anstehenden Stress bitte niemals aus den Augen, wie großartig Ihre Kinder sind, wie toll und eigenständig sie schon lernen können und wie gut sie als kleine Persönchen mit jeder neuen herausfordernden Situation umgehen können. Bleiben Sie zuversichtlich - gemeinsam schaffen wir auch diese Zeit!

Nun zu den Eckdaten der kommenden Wochen, die auf der heutigen Schulmail basieren. (Alle relevanten Informationen des Ministeriums können Sie sich im Original hier anzeigen lassen.)

Schulschließung 

  • Der Unterricht findet ab Montag, 11. Januar bis Freitag, 29. Januar für alle Schüler*innen in NRW ausschließlich als Distanzunterricht statt. Jedes Kind hat die Verpflichtung am Distanzlernen teilzunehmen und die von den Lehrkräften über die Lernplattform gestellten Aufgaben zu Hause zu erledigen.
  • Die Schule ist geschlossen und darf nur von Lehrer*innen betreten werden (sofern notwendig).
  • Nach besonderer Vereinbarung mit den Lehrkräften ist die Abholung  von Unterrichtsmaterial (z.B. eigene Arbeitshefte o. Ä.) im Ausnahmefall möglich, sofern diese für die Arbeit auf der Lernplattform zu Hause zwingend benötigt werden.
  • Die Kommunikation mit Lehrkräften und Schulleitung findet digital über unsere Lernplattform statt. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die kostenlose App nutzen, um über die Nachrichten zeitnah informiert werden zu können.

Notbetreuung

  • Eine Notbetreuung für einzelne Schüler*innen, das sind die, die keinesfalls zu Hause betreut werden können, ist gewährleistet. Wie im ersten Lockdown im März/April handelt es sich dabei aber nur um eine einfache Betreuung, nicht um Unterricht. Die Notbetreuung findet für unseren Grundschulverbund ausschließlich in Schnathorst statt, Schulbusse fahren nicht.
  • Es ergeht der dringende Appell, von dieser Notbetreuung nur im absoluten Ausnahmefall Gebrauch zu machen, um so viele Kontakte wie möglich zu unterbinden!
  • Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung zur Notbetreuung jeweils spätestens bis Freitag, 12.00 Uhr einer Woche für Tage der Folgewoche erfolgen muss, gerne aber auch schon langfristiger. Geben Sie Uhrzeit und Datum exakt an und halten Sie diese bitte verlässlich ein.
  • Anmeldungen zur Notbetreuung erfolgen ausschließlich mit dem beigefügten  Antragsformular (s.u.) direkt über mich als Schulleiterin - und nicht über die OGS oder die Klassenlehrer*innen. Nutzen Sie auch hierzu bitte die Nachrichtenfunktion unserer Lernplattform. Auch unvorhersehbare Abmeldungen erfolgen bitte ausschließlich auf diesem Weg.
  • Für die kommende Woche benötigen wir also eine Anmeldung bis morgen (Freitag, 08.01.), 12.00 Uhr.
  • Wer für die Notbetreuung anmeldet ist, muss voraussichtlich selbst für eine Verpflegung (Frühstück und ggf. Mittagessen) sorgen. Die geltenden Hygieneregeln müssen eingehalten werden.

Distanzunterricht 

  • Der Distanzunterricht wird weiterhin analog zum Stundenplan über unsere Lernplattform bei Edupage durchgeführt. Die Teilnahme ist für alle verpflichtend und deckt alle Unterrichtsfächer ab.
  • Die Materialien einer Woche stehen jeweils von montags 8.00h bis sonntags 18.00h zur Verfügung. Danach ist eine Bearbeitung nicht mehr möglich.Die Lehrkräfte kontrollieren und kommentieren die Ergebnisse dann zu Beginn der Folgewoche.
  • Bei Fragen und Schwierigkeiten zur Handhabung mit der Lernplattform kontaktieren Sie bitte die Lehrer*innen Ihres Kindes.
  • Klassenarbeiten finden bis zum 29.1. nicht statt. 

Termine 

  • Alle im Januar geplanten Veranstaltungen fallen aus. Wir werden Ersatztermine zu einem späteren Zeitpunkt einplanen. 

In der Hoffnung, nichts Wesentliches vergessen zu haben, grüße ich Sie ganz herzlich! 

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Kathrin Clausen, Schulleiterin

Antragsformular für die Notbetreuung

 

 

06.01.21, 15.30h

Liebe Schulgemeinschaft,
wie der soeben übertragenen Erklärung unserer Landesregierung zu entnehmen ist, wird der Präsenzunterricht in NRW bis zum 31.01.2021 ausgesetzt. Alle Kinder gehen in das Distanzlernen, welches wir wie gehabt über unsere Lernplattform realisieren werden. Eine Notbetreuung wird möglich sein - alle organisatorischen Einzelheiten erfahren Sie in Kürze über EduPage und über die Homepage, sobald uns die für morgen angekündigte offizielle Schulmail erreicht hat und wir die Details planen konnten. Haben Sie also noch ein wenig Geduld...

Die vor den Weihnachtsferien bereits geplante Notbetreuung am 07.& 08.01.2021 findet für die angemeldeten Kinder in Schnathorst im Neubautrakt statt.
Sollten Sie die Notbetreuung nun doch nicht mehr benötigen, melden Sie Ihr Kind bitte zeitnah bei mir über EduPage ab, damit wir den Personaleinsatz entsprechend koordinieren können.

Herzliche Grüße und die besten Wünsche für das neue Jahr mit seinen großen Herausforderungen gleich zu Beginn. Lassen Sie uns weiterhin offen und positiv zusammenarbeiten, damit wir diese besondere Zeit im Sinne Ihrer Kinder bestmöglich gemeinsam meistern können.

Bleiben Sie vor allem gesund!
Kathrin Clausen, Schulleiterin


Unterricht 14.-18.12.2020

14.12.2020, 11.00h

Liebe Eltern, liebe Lehrkräfte, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

nachdem die Schulmail gestern Abend veröffentlicht wurde, kann ich Ihnen heute mitteilen, dass sich trotz des angekündigten „harten Lockdowns“ für unseren Schulbetrieb in NRW nichts ändern wird, d.h. es gelten die Ausführungen und Vorgaben vom 11.12.2020.

Die neue Schulmail vom 13.12.2020 können Sie sich hier anzeigen lassen, das Statement von Schulministerin Gebauer hier.

Wir werden in dieser Woche für die Kinder, die zur Schule kommen, weiter Präsenzunterricht stattfinden lassen, für die Kinder, die von ihren Eltern abgemeldet wurden, findet Distanzunterricht über die Lernplattform statt. Für den Präsenzunterricht ist weiterhin die aktuelle Allgemeinverfügung des Kreises Minden-Lübbecke gültig (hier einsehbar).

Damit gelten bis zum Beginn der Weihnachtsferien weiterhin folgende Vorgaben für unseren Schulbetrieb im Präsenzunterricht:

  • Im näheren Schulumfeld herrscht von 6.00h - 18.00h für alle Personen die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske beim Ankommen auch schon auf den Zuwegen zum Schulgelände (Bushaltestelle, Parkplätze und Wege von dort zum Schulgelände).
  • Auf dem gesamten Schulgelände, im Schulgebäude, während des Unterrichts sowie in den Betreuungsgruppen (Früh- und Randstundenbetreuung, OGS) werden die Masken durchgängig von allen Kindern, Lehrkräften sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen.
  • Die Sport- und Schwimmhallen werden geschlossen. Es findet demnach kein Sport- oder Schwimmunterricht statt.

Ich bitte Sie noch einmal herzlich darum, die Doppelbelastung der Lehrkräfte zu sehen, da wir aufgrund der immer noch unzureichenden technischen Ausstattung in der Schule die sorgfältig einprogrammierten Inhalte und Aufgaben der Lernplattform im Präsenzunterricht nicht nutzen können – es fehlt an Präsentationsmedien, digitalen Endgeräten und einem stabilen WLAN.

An dieser Stelle sei auch noch einmal die Frage einzelner Eltern beantwortet, dass wir aktuell keine Leihgeräte für das Distanzlernen ausgeben können (Sie erinnern sich vielleicht an meine Abfrage im August 2020), da diese Geräte aus dem „Soforthilfeprogramm“ immer noch nicht eingetroffen sind. Auch die Lehrerendgeräte sind immer noch nicht angekommen.

Ich bitte Sie ganz herzlich darum, im Sinne der notwendigen Senkung der aktuellen Infektionszahlen sorgfältig zu prüfen, ob Ihr Kind zwingend am Präsenzunterricht teilnehmen muss. Falls nicht und falls noch nicht geschehen, melden Sie es bitte formlos mit einer Nachricht an die Klassenlehrerin über EduPage com Präsenzunterricht ab. Abmeldungen nehmen Sie bitte bis 17.00h vor, damit die Lehrkräfte Ihren Kindern abends noch die Aufgaben für den nächsten Tag individuell zuweisen können.

Bei allen Fragen rund um EduPage beachten Sie bitte die auf unserer Homepage eingestellten Erklärvideos zu einzelnen Funktionen (hier) sowie die ausführlichen Hilfeseiten von EduPage selbst (hier). Scheuen Sie sich aber bitte auch nicht, Ihre Klassenlehrerinnen bei auftretenden Problemen um Rat zu fragen.

In der Hoffnung, dass Sie und wir alle gesund bleiben und die Infektionszahlen nun nicht noch weiter steigen, sondern stattdessen wieder sinken, wünsche ich Ihnen trotz allem eine halbwegs gemütliche und entspannte Vorweihnachtszeit.

Herzliche Grüße

K. Clausen, Schulleiterin

 

 

11.12.2020, 17.30h

Liebe Familien, liebe Lehrkräfte, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

wie Sie vielleicht schon den aktuellen Pressemeldungen entnommen haben, wurden erneut Veränderungen für den Schulbetrieb ab kommender Woche angekündigt. Diese liegen uns inzwischen offiziell und schriftlich als Schulmail vor, sodass ich Sie nun über Einzelheiten informieren kann.

Die vollständige Schulmail können Sie sich hier anzeigen lassen.

Ab Montag, 14.12.2020, gelten für unseren Schulbetrieb folgende Änderungen:

Eltern bzw. Erziehungsberechtigte können ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen (gültig für alle Jahrgänge unseres Grundschulverbundes).

Bei einer Befreiung von der Präsenzpflicht erfüllen die Kinder ihre Schulpflicht im Distanzlernen, d.h. sie erledigen die ihnen über unsere Lernplattform bei EduPage zur Verfügung gestellten Aufgaben und reichen sie digital bei der jeweiligen Lehrkraft ein. Der Unterricht in der Woche vom 14. bis 18. Dezember 2020 erfolgt auch in der Distanz in allen Fächern, die vermittelten Kompetenzen unterliegen der Leistungsbeurteilung.

Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen Sie der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Schreiben Sie hierzu der Klassenlehrerin Ihres Kindes eine Nachricht über EduPage und geben Sie an, ab wann ihr Kind ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich.

Aus gegebenem Anlass weise ich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass der Präsenzunterricht in der kommenden Woche unter den heute Nacht veröffentlichten Maßnahmen stattfinden wird (u.a. durchgängige Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske, kein Sport- und Schwimmunterricht etc. - siehe unten).

Für den Fall, dass für Ihr Kind (Kl. 3 od.4) in der kommenden Woche Klassenarbeiten angesetzt wurden, entfallen diese oder werden ggf. auf die Zeit nach den Weihnachtsferien verschoben. 

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020, d.h. es findet eine Notbetreuung statt, zu der Sie Ihr Kind bis spätestens Donnerstag, 17.12.2020, 8.00h, über das hier abrufbare Formular schriftlich anmelden können.

Bitte haben Sie weiterhin Geduld mit uns. Wir versuchen alles stets möglichst gut und möglichst sofort umzusetzen. Dennoch sind die Belastungen im Moment immens hoch. Die Lehrkräfte bereiten den Unterricht für die kommende Woche aktuell in doppelter Ausführung (Präsenz und Distanz) vor, setzen ihn in doppelter Ausführung um und bereiten ihn in doppelter Ausführung nach, um Ihren Kindern in beiden Varianten bestmögliche Bildungschancen zu bieten und auf Ihre individuellen Entscheidungen hinsichtlich der Teilnahme am Präsenz-oder Distanzlernen Rücksicht zu nehmen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, falls es an der einen oder anderen Stelle vielleicht noch etwas holperig ist, und bleiben Sie offen in der Kommunikation.

Lassen Sie uns weiterhin zusammenhalten und zuversichtlich bleiben, den Herausforderungen gemeinsam gut begegnen zu können.

Herzliche Grüße und einen schönen dritten Advent!

Kathrin Clausen, Schulleiterin

 

 

Wichtige Änderungen - Allgemeinverfügung des Kreises

10.12.2020, 23.30h

Liebe Eltern, 

soeben erreichte mich das amtliche Kreisblatt des Kreises Minden-Lübbecke mit einer Allgemeinverfügung zur Anordnung weiterer Maßnahmen des Infektionsschutzes, die ab sofort von Freitag, 11.12.2020 bis zum 23.12.2020 gelten. 

Die Allgemeinverfügung können Sie sich hier oder auf der Internetseite des Kreises Minden-Lübbecke anzeigen lassen. Wichtig für unseren Schulbetrieb sind die Punkte 2, 3 und 4.

Damit ergeben sich bis zum Beginn der Weihnachtsferien folgende Änderungen für unseren Schulbetrieb:

  • Im näheren Schulumfeld herrscht von 6.00h - 18.00h  für alle Personen die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske beim Ankommen auch schon auf den Zuwegen zum Schulgelände (Bushaltestelle, Parkplätze und Wege von dort zum Schulgelände).
  • Auf dem gesamten Schulgelände, im Schulgebäude, während des Unterrichts sowie in den Betreuungsgruppen (Früh- und Randstundenbetreuung, OGS) werden die Masken durchgängig von allen Kindern, Lehrkräften sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen.
  • Die Sport- und Schwimmhallen werden geschlossen. Es findet demnach kein Sport- oder Schwimmunterricht statt. Die Kinder erhalten stattdessen Vertretungsunterricht in den Hauptfächern, so dass ein Stundenausfall vermieden wird.

In der Hoffnung die Infektionszahlen mit diesen Maßnahmen senken zu können, besprechen Sie die Änderungen bitte mit Ihren Kindern und geben Sie Ihnen unbedingt auch weiterhin eine oder zwei Ersatzmasken mit, um einen Wechsel bei Durchfeuchtung zu ermöglichen.

Lassen Sie uns zuversichtlich bleiben und diese neuen Herausforderungen gemeinsam angehen. Nicht zuletzt können dadurch auch größere Quarantänemaßnahmen für ganze Klassen oder Gruppen vermieden werden.

Seien Sie herzlich gegrüßt und bleiben Sie gesund! 

Kathrin Clausen, Schulleiterin

 

Ruhen des Unterrichts am 21. & 22.12.2020

24.11.2020

Liebe Eltern,

wie Sie in den vergangenen Tagen sicherlich bereits aus der Presse erfahren haben, hat die Landesregierung NRW beschlossen, an den beiden Tagen vor den Weihnachtsferien - also am 21. & 22.12.2020 -  keinen Unterricht stattfinden zu lassen. Gestern erreichte uns nun dazu die lang erwartete Schulmail mit den für uns relevanten Vorgaben, die ich Ihnen gerne zusammenfassend darstellen möchte. (Die vollständige Mail können Sie sich hier anzeigen lassen.)

Rahmenvorgaben:

  • Am 21. und 22.12.2020 findet kein Unterricht statt.
  • An beiden Tagen findet eine Notbetreuung statt. Teilnehmen können alle unsere Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies bei der Schule beantragen.
  • Die Notbetreuung umfasst maximal die Zeiten des ursprünglichen Unterrichts, sowie Ihrer ursprünglich gebuchten Betreuungs- oder OGS-Zeiten.
  • Die Kinder tragen in den Notbetreuungsgruppen Alltagsmasken und halten in den Räumen einen Mindestabstand von 1,5 m ein. In der Notbetreuung gelten die Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz. Für jede Gruppe wird eine Teilnehmerliste geführt.

Wir stehen damit vor einer kleinen organisatorischen und gestalterischen Herausforderung, die wir aber sicherlich auch wieder gemeinsam lösen werden. Mit der Vorgabe zum Mindestabstand geht einher, dass wir die Anzahl der Kinder pro Gruppe an die jeweilige Raumgröße anpassen müssen, d.h. eine Betreuung in Klassenstärke wird nicht möglich sein. Insofern bitte ich Sie, das Angebot auch wirklich als NOTbetreuungsangebot zu verstehen.

Wenn Sie zwingend eine Betreuung brauchen, sind wir für Sie und Ihre Kinder da. Bitte bereiten Sie Ihr Kind darauf vor, dass es während der Notbetreuung durchgängig eine Maske tragen und bei allen Kontakten innerhalb der Gruppe den Mindestabstand von 1,5m wahren muss. Freie Spielangebote und Kontaktsituationen, wie sie zurzeit in den Betreuungs- und OGS-Gruppen möglich sind, wird es aufgrund der Vorgaben an den beiden Tagen nicht geben können.

Ein warmes Mittagessen für die OGS-Kinder können wir mit den Vorgaben organisatorisch ebenfalls nicht anbieten. Derzeit prüfen wir noch, ob Lunchpakete für die OGS-Kinder von uns angeboten werden können.

Sofern Sie also auf einen Platz in der Notbetreuung angewiesen sind, melden Sie Ihr Kind bitte bis spätestens Freitag, 04.12.2020, 12.00h, mit dem Anmeldeformular zur Notbetreuung an, damit wir Gruppenkonstellationen, Personaleinsatz, Raumnutzung und Betreuungsinhalte gut planen können. Das ausgefüllte Anmeldeformular geben Sie bitte bei der Klassenlehrerin Ihres Kindes ab. Später eingehende Anmeldungen können u.U. nicht mehr berücksichtigt werden.

Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund und haben Sie trotz allem eine schöne Adventszeit!

Kathrin Clausen, Schulleiterin

  

Husten, Schnupfen & Co.

Im Zusammenhang mit auftretenden Krankheitssymptomen hat das Schulministerium NRW folgende Handlungsempfehlung veröffentlicht, die Sie bitte zum Schutz all unserer Schulkinder und MitarbeiterInnen einhalten. Nur gemeinsam können wir Schulschließungen verantwortungsvoll vermeiden!

Elterninfo - Wenn mein Kind erkrankt

 

Unsere Lernplattform...

...hat einen eigenen Menüpunkt erhalten. Dort finden Sie alle notwendigen Informationen und die von uns bereitgestellten Videos.